Die nachfolgenden Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit

 

Computer Total
Buchberg 5
6364 Brixen im Thale

Alle Aufträge und Vereinbarungen sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie vom Auftragnehmer schriftlich bestätigt und firmengemäß gezeichnet werden. Vereinbarungen, die von den hier aufgeführten Punkten abweichen, bedürfen der Schriftform.

Diese AGB werden bei Auftragserteilung vom Kunden akzeptiert.
Geschäftsbedingungen des Kunden sind für Computer Total nur nach ausdrücklichem, schriftlichem Anerkenntnis durch Computer Total verbindlich. In Ermangelung eines solchen Anerkenntnisses wird bereits hiermit den Geschäftsbedingungen des Kunden widersprochen. Alle mündlichen oder fernmündlichen Abmachungen sowie Nebenabreden werden ebenfalls nur nach schriftlicher Bestätigung durch Computer Total rechtsverbindlich.

Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen
Die hier abgedruckten allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten jeweils in der neuesten Fassung für alle laufenden und künftigen Geschäfte mit Kunden, soweit nicht ausdrücklich und schriftlich Abweichungen von Computer Total anerkannt wurden. Computer Total kann diese Geschäfts-Bedingungen jederzeit abändern, wobei solche änderung sofort ab dem Zeitpunkt der Möglichkeit der Kenntnisnahme Gültigkeit erlangen sollen.
Der Kunde wird aufgefordert, diese Geschäftsbedingungen in periodischen Abständen zu lesen, um änderungen dieser Geschäftsbedingungen zu erfahren. Der Kunde gibt zum Ausdruck, dass er diese Geschäftsbedingungen in der jeweils aktuellen Fassung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat. Diese AGB sind in ihrer jeweilig neuesten Form stets unter der Internetadresse http://www.computertotal.at/agb.html nachzulesen.

 

Leistung und Haftung – Computer Total
Grundlage für die Dienstleistung im Rahmen des PC-Services ist das vom Auftraggeber unterfertigte Auftragsformular. In diesem werden Art und Umfang des Service ggf. auch Maximalkosten festgelegt.
Wird ein spezielles Angebot erstellt, so ist dieses vom Auftraggeber auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und mit seinem Genehmigungs-vermerk zu versehen.
Dienstleistungen, die über die im Auftragsformular bzw. im Angebot festgelegten Leistungen hinaus gehen, können zu gesonderten Termin- und Preisvereinbarungen führen.
Konnte im Zuge einer Fehlersuche im Computersystem des Auftragsgebers kein Fehler gefunden werden, wird die Leistung nicht verrechnet. Wird ein Hardware-Defekt festgestellt, so sind die vereinbarten Kosten für die Fehlersuche vom Auftraggeber zu bezahlen. Dies gilt auch für den Fall, dass eine anschließende Reparatur nicht möglich oder vom Auftraggeber nicht gewünscht wird.

Die Sicherung aller Daten (inklusive Betriebssystem und Software) obliegt ausschließlich dem Auftraggeber. Computer Total übernimmt keinerlei Haftung für Datenverluste, die im Rahmen eines PC-Services erfolgen. Der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Erträgen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Auftraggeber ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Leistung, Inhalte und Prüfung - Webdesign
Grundlage für die Erstellung von Webseiten ist die dem schriftlichen Angebot beigefügte, vom Auftragnehmer aufgrund der ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen und Informationen ausgearbeitete Leistungsbeschreibung ("Layoutbeschreibung und Leistungsumfang").
Angebot und Leistungsbeschreibung sind vom Auftraggeber auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und mit seinem Genehmigungsvermerk zu versehen. Später auftretende änderungswünsche können zu gesonderten Termin- und Preisvereinbarungen führen.
Der Auftraggeber allein ist für die Inhalte seiner Webseiten verantwortlich und versichert, dass durch seinen gesamten Internetauftritt weder Rechte Dritter (Marken-, Namen-, Urheber-, Datenschutzrechte etc.) verletzt werden noch gegen bestehende Gesetze sowie allgemein gültige Rechtsnormen verstoßen wird.
Bei übernahme der erstellten Webseiten erfolgt durch den Auftraggeber eine Abnahmeprüfung.
Etwa auftretende Mängel, das sind Abweichungen von der genehmigten Leistungsbeschreibung, sind vom Auftraggeber ausreichend dokumentiert dem Auftragnehmer innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt an den Auftragnehmer schriftlich zu melden, der um die schnell mögliche Mängelbehebung bemüht ist. Die Webseiten gelten als abgenommen, wenn keine Meldung innerhalb der oben angegeben Frist erfolgt ist.

Software
Bei individuell von Computer Total erstellter Software ist der Leistungsumfang durch eine Leistungsbeschreibung bzw. das Angebot bestimmt. Die für diese Software von Computer Total angegebenen Nutzungsbestimmungen und Lizenzregelungen sind zu beachten. Die Lieferung umfasst den ausführbaren Programmcode und eine eventuelle Programmbeschreibung. Die Quellprogramme sowie die Rechte daran verbleiben bei Computer Total.
Bei der Lieferung von lizenzierter Software von Dritten bestätigt der Auftraggeber bei der übernahme die Kenntnis des Leistungsumfanges dieser Software. Die für diese Software vom Autor angegebenen Nutzungsbestimmungen und Lizenzregelungen sind zu beachten. Für Software, die als „Public Domain“ oder als „Shareware“ klassifiziert ist, wird keine wie immer geartete Gewähr übernommen. Die für diese Software vom Autor angegebenen Nutzungsbestimmungen oder allfällige Lizenzregelungen sind zu beachten.
Computer Total übernimmt keine Gewähr dafür, daß die gelieferte Software allen Anforderungen des Auftraggebers genügt, sofern dies nicht ausdrücklich zum Vertragsinhalt gemacht wurde, und daß die gelieferte Software in der vom Auftraggeber getroffenen Auswahl mit anderen Programmen und unter allen Systemkonfigurationen zusammenarbeitet, weil dies nach dem Stand der Technik nicht gewährleistet werden kann. Die Schadenersatzpflicht ist außer bei Personenschäden bei bloß leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Computer Total haftet nur für vorsätzlich oder grob fahrlässig von Computer Total oder ihren Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten verursachte Schäden.

Die Weitergabe von Software an Dritte, auch deren kurzfristige überlassung, ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Liefertermin
Der Auftragnehmer ist bestrebt, die vereinbarten Liefertermine möglichst genau einzuhalten.
Die Einhaltung von Lieferterminen ist jedoch nur dann möglich, wenn der Auftraggeber zu den vom Auftragnehmer angegebenen Terminen alle notwendigen Unterlagen vollständig zur Verfügung stellt. Lieferverzögerungen und Kostenerhöhungen, die durch unrichtige, unvollständige oder nachträglich geänderte Angaben bzw. nicht zur Verfügung gestellte Unterlagen entstehen gehen zu Lasten des Auftraggebers. Ebenso ist der Auftragnehmer berechtigt, in diesem Fall Teillieferungen durchzuführen und Teilrechnungen zu legen. Bei größeren Aufträgen, ist der Auftragnehmer berechtigt, Teillieferungen durchzuführen und Teilrechnungen zu legen.

Wiederrufsrecht
Für den Fall der überschreitung einer vereinbarten Lieferzeit aus alleinigem Verschulden des Auftragnehmers ist der Auftraggeber berechtigt, mittels eingeschriebenen Briefes vom betreffenden Auftrag zurückzutreten, wenn auch innerhalb der angemessenen Nachfrist die vereinbarte Dienstleistung in wesentlichen Teilen ohne Verschulden des Auftraggebers nicht erbracht wird.
Stornierungen durch den Auftraggeber sind nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftragnehmers möglich. Ist der Auftragnehmer mit einem Storno einverstanden, so hat er das Recht, neben den erbrachten Leistungen und aufgelaufenen Kosten eine Stornogebühr in der Höhe von 40% der Gesamtkosten zu verrechnen.

Gewährleistung, änderungen
Mängelrügen sind nur gültig, wenn sie innerhalb von drei Werktagen nach Erhalt der vereinbarten Leistung dokumentiert erfolgen. Bei gerechtfertigter Mängelrüge werden die Mängel in angemessener Frist behoben. Werden von Computer Total erstellte Webseiten, Programme, Softwarelösungen etc. durch den Auftraggeber bzw. Dritte nachträglich verändert, entfällt jegliche Gewährleistung durch den Auftragnehmer.

Preise und Zahlungsbedingungen
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Preiserhöhungen nach Auftragsbestätigung sind ausgeschlossen. Rechnungsbeträge sind prompt ohne Abzug zu zahlen. Alle Leistungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von Computer Total. Bei Zahlungsverzug gelten 14 % Verzugszinsen p.a. als vereinbart.

Schlussbestimmungen
Computer Total behält sich vor, auf der Homepage des erstellten bzw. überarbeiteten Internetauftritts einen auf das Internetangebot von Computer Total verweisenden Link einzufügen. Dieser Link kann sowohl aus einer Grafik als auch aus einem kurzen Text bestehen.
Der Auftraggeber ist weiters damit einverstanden, dass der Auftragnehmer die gestalteten Webseiten als Referenz anführen kann.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB oder Teile davon unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen unberührt.

 

Letzte änderung 19 OKT 2005